Koalabär und Freunde




Premiere Sa, 05.10. 15 Uhr

Der kleine Koala wohnt mitten in einem wunderschönen Wald. Obwohl es rundherum viel zu sehen und zu erleben gibt, sitzt er am liebsten den ganzen langen Tag auf seinem Baum und träumt.
Aber da gibt es ja noch seine Freunde…

Eine Geschichte, die Mut macht.

Spiel: Claudia Olma
Regie: Friederike Krahl
Musik. Andres Böhmer
Ausstattung: Vera Kniss


Presseartikel

BNN, Montag, 7.10.2019
Kleiner Bär braucht Mut
Der kleine Koala sitzt am liebsten in seinem Eukalyptusbaum: „Das kann er gut. Etwas Neues zu wagen, da fehlt ihm der Mut“, wie Puppenspielerin Claudia Olma zu Beginn des Stücks in einer Mischung aus Singen und Erzählen reimt. Der kleine graue Bär übt sich in Passivität, denn er schläft sehr gerne, außerdem traut er sich ohnehin nicht vom Baum, weil er befürchtet, dort unten zwischen Wombat, Kängurus und Schnabeltier der Kleinste zu sein. Doch „die da unten“ sind aber neugierig auf den kleinen Kerl in der Baumkrone und überlegen, wie sie ihn wohl hinunter bekommen.

Zum vollständigen Presseartikel: Koalabär und Freunde

Informationen für Veranstalter

PLAKATE (zum Bestellen)
Plakat groß: 40x85cm
Plakat klein: 30x60cm
Hier Vorschau ansehen
Werden auf Wunsch zugeschickt, 10 Stück gratis, jedes weitere 0,50 € für Plakat groß, 0,30 € für Plakat klein

allgemeine Hinweise: siehe Gastspielinfo