Karlsruher Haus der Erzählkunst

der Wirkstatt Karlsruhe




Erzählkunst fördert den interkulturellen Dialog, weckt die Phantasie, lässt eigene Bilder entstehen und fördert die Persönlichkeitsentwicklung.
Das „Karlsruher Haus der Erzählkunst“ bringt zu Gehör, „wie das Leben so spielt“.


Mittwoch, 10.11.2021, 19 Uhr, 19.00 – 19.45 Uhr
Hören, lauschen und verstehen:
„Der Kaiser und die Nachtigall“ von Christian Andersen

Es gibt wohl nur wenige Märchen, die so zu Herzen gehen. Aber auch so erfrischend witzig und hintergründig sind. Was zählt in meinem Leben? Märchenerzähler Norbert Bögle und Elena Liokumoich am Klavier gelingt es in eindrucksvoller Weise, dieses zauberhafte Märchen mit Leben zu füllen.


Mittwoch, 10.11.2021, 20.00-21.15 Uhr
Hören, lauschen und verstehen:
Mit Worten berühren – Heilendes Erzählen

Weisheit und Wahrheit haben seit je ihre Sprache gesucht, um sich den Menschen mitzuteilen, um ihnen auf ihrem wahrlich nicht immer leichten Lebensweg zu helfen und ihnen ein „weiter“ zu ermöglichen. Die Sprache, die die Menschen erreicht, die sie tröstet und sogar heilt, weil sie in Bildern spricht – die haben sie in den Märchen gefunden.
Erzählerin: Beate Batarilo, am Klavier: Elena Liokumoich


Donnerstag, 11.11.2021, 20.00-21.15 Uhr
Hören, lauschen und verstehen:
„Auf schlimme Tage werden auch wieder gute Tage folgen“
Märchen als Mutmacher und Quelle des Trostes

Susanne Biel, Margit Eger und Gudrun Hirsch erzählen zauberhafte Märchen aus aller Welt vom Mut haben, vom Helfen und sich helfen lassen und damit vom Weg hin zum guten Ende. Die drei Erzählerinnen laden dazu ein, hörend zur Ruhe zu kommen, den Bildern der Märchen nachzuspüren und deren Botschaft Raum zu geben. Stimmungsvoll umrahmt wird der Abend von Leandra Köhnlein am Klavier.


Kosten: freiwillige Spende

Veranstaltungsort marotte-Figurentheater Karlsruhe, Kaiserallee 11

Telefonische Kartenreservierung: 0721-378076
Oder per mail: erzaehlkunst@wirkstatt.com
Infos unter: www.wirkstatt.com